Sie sind hier:  Galerien  »  Techniken

Hallo liebe Freunde der Kunst,

hier möchte ich Ihnen meine persönliche Maltechnik, die Materialien die ich verwende und meine Vorgehensweise etwas näher bringen.


Öl-Technik:

Ich achte sehr auf Qualität, sowohl bei den Farben, als auch bei den Pinseln und Bildträgern.
Farben: Schminke, Moussini oder Norma
Pinsel: Echthaar+ Kunststoff
Bildträger: bespannter Keilrahmen, 100% Baumwolle oder Leinen 3fach grundiert
oder Malplatten
Technik: Im Regelfall erstelle ich die Zeichnung des Motives, mittels Rötelstift, direkt auf der Leinwand.
Danch kommt die Grundierung, entweder bereits mit stark verdünnter Ölfarbe oder mit Acryl (trocknet schneller).
Nach dem Trocknen der Grundierung male ich entweder lasierend(schichtweise) oder ala prima
(erste Schicht deckend)weiter, dies ist abhängig vom Motiv.
Oder die Bob Ross Technik, Naß in Naß.

Airbrush-Technik:

Gerade bei dieser Technik spielt die Qualität des Material ein große Rolle.
Luftpinsel: Focus von Harder+ Steenbeck
Farbe: Schmincke Aero Color
Bildträger: Air Brush Papier von Hahnemüle extra glatt 250/m²
Technik: Die Technik des Luftpinsel schwingens ist überaus reizvoll und ganz unterschiedlich.
Man unterscheidet: Freihand und Maskieren
Der Bildaufbau ist bei beiden ähnlich, es wird mit Bleistift ganz dünn vorgezeichnet.
Danach werden, entweder freihand oder maskiert, die einzelnen Schichten ganz dünn aufgesprüht (weniger ist manchmal mehr).
Allerdings reicht sprühen alleine selten aus, oft wird zusätzlich radiert, gekratzt, mit dem Pinsel Details ausgearbeitet oder auch mit Aquarell oder Buntstiften.
Das Reizvolle bei Airbrush ist jedoch, dass man alle Materialien von Leder, Holz, Metall, Kunststoff aber auch Leinwand oder Papier, als Bildträger verwenden kann.
Grundbedingung ist die exakt richtige Vorbehandlung des Materials und die Fixierung
(zB 2K-Lack) des Bildes.

Acryl-Technik:

Auch hier habe ich große Ansprüche an die Qualität des verwendeten Materials.
Farben: Daler-Rowney Künstlerqualität oder Lukas-Künstlerqualität
Pinsel: Echthaar+ Kunststoff
Bildträger: bespannter Keilrahmen, 100% Baumwolle oder Leinen 3fach grundiert
Technik: Auch bei Acryl-Bildern zeichne ich mit Rötelstiftendirekt auf die Leinwand vor und grundiere mit wasserverdünnter Acrylfarbe, sofern es sich nicht um ein gegenstandslos Motiv handelt. Danach arbeite ich schichtweise das Motiv auf.
Bei Spachtelbildern wird allerdings die Farbe dick mit der Spachtel aufgetragen und zum Motiv geformt.
Oft verwende ich bei Spachtelbilder noch etwaige Zusätze wie z.B. Sand, Struckturpaste, Malgel u.s.w.

Bleistiftzeichnungen:

Stifte:
Graphic von Rexel Derwent von 9B bis 9H
Bildträger: Dessin Papier von Lana 220gr/m⊃2;
Technik: Zeichnen ist für mich die hohe Schule der Kunst.
Ich bevorzuge beim Zeichnen das Verwischen.
Während beim Malen durch die Farbgebung Tiefe in einem Bild entsteht, resultiert bei einer Zeichnung alles aus dem richtigen Schraffieren oder Verwischen.
Ideal ist diese Technik für Porträts von Mensch und Tier.
Weiters kann man auch Rötelstifte oder Kohle zum Zeichnen verwenden aber auch miteinander Kombinieren.

Aquarell-Technik:

Farbe:
Schminke-Aquarellfarbe in der Tube
Pinsel: Spezielle Aquarellpinsel von Gorden
Bildträger: Aquarell-Papier von Schoellershammer 300g/m⊃2;
Technik: Dies ist eine spezielle Technik, mit Wasser und Farbe erzeugt man luftig leichte Bilder, meist in einem Durchgang.
Die Vorzeichnung gestallte ich hauchdünn mit Bleistift.
Beim Aquarell verwendet man grundsätzlich keine weiße Farbe, sondern spart alles was weiß sein sollte eben aus.
Dies kann man natürlich Freihand aber bei kleinen Aussparrungen kann man auch Abdeckgummi verwenden.

Kreidezeichnungen:

Kreiden:
Rembrandt Soft Pastels
Bildträger:
vom normalen Zeichenblatt bis hin zu Sennelier Pastel Card 360 gr.
Technik:
mit Kreide oder wie es auch genannt wir PASTEL ist es ähnlich wie mit Zeichnungen, es ist eine trockene Form des Malens.
Hier zeichne ich die Umrisse mit Kohlestäbchen oder bei sehr hellen Bildern mit Aquarellstiften vor.
Und arbeite mich Schichtweise an die Vollendung des Bildes heran.
Erst zum Schluß setze ich die Highlights.
Häufig verwende ich färbige Bildträger, so dass nicht extra ein Hintergrund gemalt werden muß.